Ihre Fragen - OEBHZ

Suchen
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Ihre Fragen

Technik

Unsere Kontakte zu wissenschaftlichen Einrichtungen, innovativen Firmen und innerhalb des Netzwerkes bewirken, dass wir bei technischen Neuerungen am Ball bleiben und jeweils die Anwendbarkeit technischer Neuerungen für unsere Kunden prüfen können.
Sehen Sie sich auf den folgenden Seiten um oder nehmen Sie direkt mit uns Kontakt auf.

   

Sie haben ein Grundstück mit Haus erworben und wollen es energetisch ertüchtigen?
Die erste Frage, die sich stellt, lautet:
Mit welchen zusätzlichen Kosten muss ich rechnen?
Hierzu sollten Sie sich von uns zunächst einmal beraten lassen.
Bevor Sie das Grundstück erwerben, sollten Sie sicher sein, dass keine Altlasten auf dem Grundstück vorhanden sind. Bei Verdachtsmomenten sollten Sie eine Orientierende Bodenuntersuchung durchführen.
Des Weiteren ist abzuklären, wie die vorhandene Bausubstanz beschaffen ist (Feuchte- oder Rissschäden?, gesundheitsgefährdende Baustoffe?, Dämmeigenschaften? etc.). Gegebenenfalls benötigen Sie dann eine Konzeption zur Beseitigung bzw. Vermeidung von Schäden (z.B. horizontale oder vertikale Bauwerksabdichtungen). Manchmal reichen auch relativ einfache Maßnahmen zur Regenwasserbewirtschaftung, um ein Durchfeuchten des Mauerwerkes zu verhindern.
Nach einer Wärmebedarfsermittlung erarbeiten wir Ihnen eine Konzeption zur Heizungstechnik sowie zur Verbesserung der Wärmeisolierung der Bauhülle (Energieausweis). Bei den Planungen zur energetischen Ertüchtigungen werden Variantenvergleiche und Amortisationsberechnungen durchgeführt. Dabei können wir auf eine Vielzahl von innovativen Lösungen unserer Mitglieder zurückgreifen (Spezialdämmstoffe, alternative Baustoffe, Energiefenster, neueste Energie- und Heiztechnologien etc.).
Da der Einbau von Dämmstoffen meist mit einer Erhöhung der Bauwerkslasten verbunden ist, manchmal auch die Keller zu vertiefen sind, sind die Standsicherheiten der Altfundamente von einem Bodengutachter in Zusammenarbeit mit dem Statiker zu prüfen.
Bei der Ausführung der Leistungen können wir Ihnen verlässliche Firmen vermitteln, die trotzdem während der Bauausführung von unabhängigen Sachverständigen überwacht werden.

Sie plagen Feuchteschäden?
Sie haben feuchte Wände, vielleicht sogar Schimmelbildungen oder Salzausfällungen? Dann stellt sich also die erste Frage: Woher kommt die Feuchtigkeit?
Darüber hinaus wollen Sie sicherlich etwas über deren Auswirkungen erfahren (zum Beispiel gesundheitliche Auswirkungen, Auswirkungen auf die Gebäudestatik, Beeinträchtigungen der Wärmedämmung etc.).
Im Rahmen einer Bestandsaufnahme lassen sich Antworten auf diese Fragen finden. Die Bestandsaufnahme erfolgt durch eine hydrogeologische Baugrunderkundung (Ursachenermittlung), welche mit Messungen der Feuchtigkeit in der Bausubstanz kombinierbar ist (z.B. mittels Thermographie und Blowertests oder insitu-Feuchtemessungen). Eventuell sind auch Untersuchungen zu Salzgehalten im Mauerwerk und/oder zum Schimmelbefall erforderlich.
Anschließend wollen Sie sicherlich wissen, was man dagegen unternehmen kann.
Hierfür bieten wir Planungsleistungen in Form eines Sanierungskonzeptes an. Für die Sanierungsdurchführung stehen wir Ihnen ebenfalls als kompetente Partner zur Verfügung.
Also - worauf warten Sie noch! Kontaktieren Sie uns!

Sie wollen eine Immobilie erwerben und wissen noch nicht, wie Sie diese finanzieren werden?
Nicht selten ist das Eigenkapital knapp bemessen, um eine Investition zu tätigen. Oft bestehen Unsicherheiten, welche zusätzlichen Kosten plötzlich noch auftreten. So ist zum Beispiel bei vielen Anbietern das Fundament nicht kalkuliert oder bezieht sich auf eine Bettungsziffer, die am Standort des geplanten Neubaus nicht realisierbar ist. Wollen Sie sich wirklich in Schulden stürzen?
Haben Sie vom GenoKonzept schon gehört? Damit könnten Sie schuldenfrei investieren, denn dieses Konzept enthält eine Mietkaufoption. Lassen Sie sich durch uns beraten!


 
Copyright 2015. All rights reserved.
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü